Stadt Mainburg im Hopfenland Hallertau  |  E-Mail: info@mainburg.de  |  Online: http://www.mainburg.de

Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter

Erinnerung an die Reinhaltungs- und Reinigungsverpflichtung von öffentlichen Straßen
Erinnerung an die Reinhaltungs- und Reinigungsverpflichtung von öffentlichen Straßen

-Bordsteine verkommen immer mehr-

Offensichtlich ist im Stadtgebiet Mainburg die Reinhaltungs- und Reinigungsverpflichtung von öffentlichen Straßen arg in Vergessenheit geraten.

Auf dem aktuellen Bild ist klar ersichtlich, welche Folgen es hat, wenn die Gehwege, Bordsteine und Straßen selten oder gar nicht gekehrt werden. Gras und Unkraut wächst und beeinträchtigt u. a. die Funktionalität der Entwässerungsrinnen.

Die Stadtverwaltung erinnert deshalb an die Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter, einzusehen im Rathaus, Zi.Nr. 2.10, oder im Internet unter www.mainburg.de. Danach müssen die Eigentümer und die zur Nutzung dinglich Berechtigten (z.B. Erbbauberechtigte, Nießbraucher usw.) von bebauten und auch unbebauten Grundstücken, die innerhalb der geschlossenen Ortschaft an öffentlichen Straßen angrenzen (Vorderlieger) oder über öffentliche Straßen mittelbar erschlossen werden (Hinterlieger), die Straße bis zur Fahrbahnmitte sowie den Gehsteig oder Gehweg zwischen ihren Grundstückgrenzen auf eigene Kosten reinigen.

Grenzt ein Grundstück an mehrere öffentliche Straßen an oder wird es über mehrere öffentliche Straßen mittelbar erschlossen, so besteht die Verpflichtung für jede dieser Straßen.

Die Reinigungsarbeiten sind jeden Samstag, bzw. wenn der Samstag ein Feiertag ist, am vorhergehenden Werktag, durchzuführen.

Dieser Artikel soll eine Erinnerung für diejenigen sein, die diese Vorschriften noch nicht kennen oder nicht berücksichtigen. Bei Nichteinhalten der Vorschriften kann eine Geldbuße festgesetzt werden.

Zugleich möchten wir uns bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die Woche für Woche ihren Beitrag für ein schönes Stadtbild leisten.

drucken nach oben